Hinweisgebersystem nach § 25a Abs. 1 Satz 6 Nr. 3 KWG

Nach § 25a KWG ist jedes Finanzdienstleistungsinstitut eine ordnungsgemäße Geschäfts-organisation vorhalten. Voraussetzung hierzu ist ein angemessenes und wirksames Risiko-managementsystem.

Um den Anforderungen einer ordnungsgemäßen Geschäftsorganisation gerecht zu werden müssen die Institute nach §25a Abs. 1 Nr. 6 Nr. 3 KWG einen Prozess einrichten, der es den Mitarbeitern unter Wahrung der Vertraulichkeit ihrer Identität ermöglicht, Verstöße gegen die Verordnung (EU) Nr. 575/2013 oder gegen dieses Gesetz oder gegen die auf Grund dieses Gesetzes erlassenen Rechtsverordnungen sowie etwaige strafbare Handlungen innerhalb des Unternehmens an geeignete Stellen zu berichten.

Der Prozess ist gemäß § 25a Abs. 1 Satz 6 Nr. 3 KWG von Art, Umfang, Komplexität und Risikogehalt der Geschäftstätigkeit abhängig.